Tag Archives: umts

Meine Top 6 Themen der letzten Woche – Zusammenfassung

Share

Apple Music Event

Google Wave ist tot – es lebe “Google Wave in a Box”

Twitter für iPad
den offiziellen Twitterclient gibt es jetzt auch fürs iPad
TechCrunch: Twitter Just Killed Something Else: Their Own Website. Twitter For iPad Is That Good.
Mashable: Twitter Launches Official iPad App
Der Client fühlt sich super an, gefällt mir sehr gut. Es fehlt (natürlich) Facebook, … Unterstützung.

T-Mobile und UMTS in Wolfsburg
ein Drama 😉 ich habe seit längerem Probleme mit dem UMTS-Empfang, wenn ich in Wolfsburg bin. Zuerst habe ich das auf die hohe “Berater-Dichte” hier geschoben, schließlich ein technisches Problem auf meiner Seite vermutet, aber ich habe immer wieder per EMail beim Support nachgehakt. (Telefonisch ist die Telekom ja derzeit de facto nicht erreichbar). Schließlich habe ich nach einigen Tagen eine Mail bekommen, dass es sich um ein technisches Problem bei der Telekom handelt, dass derzeit bearbeitet wird. Mir hat am selben Tag sogar ein Techniker auf die Mailbox gesprochen, dass seine Kollegen mit Hochdruck daran arbeiten.
Lustigerweise habe ich dann noch eine Mail vom Support bekommen, dass doch alles ok ist in Wolfsburg. Die Telekom hat lediglich eine hohe Last auf den Servern zu Spitzenzeiten.
Ich bin ja mal gespannt, wie es die nächsten Tage wird. Ich habe ja noch meinen Aldi-Talk UMTS-Stick…

Digg
Digg hat seine neue Oberfläche public gemacht. Ich bin wohl einer der wenigen, dem die gefällt. Darum jetzt auch dort zu finden.

Projecturf
201009061009.jpgEin Online-Projektmanagement-Tool, dass ich derzeit nutze. Das ist auf jeden Fall einen eigenen BlogPost wert.

In a nutshell: es kann (fast) alles, was ich benötige und es schaut gut aus 🙂 Es macht Spaß damit zu arbeiten, was für mich das wichtigste ist – ein Tool wird nur dann regelmäßig genutzt, wenn man es gerne tut…

Share

iPhone 4 Tethering

Share

Wie ich hier schon geschrieben habe, habe ich letztens Tethering bei der Telekom aktiviert. D.h. ich habe die Option Modemnutzung für ca. 19 Euro im Monat, inkl. 3 GB zusätzlicher Transfer vor Drosselung, bestellt. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden, dass ganze via Jailbreak… zu machen.

Einrichtung

Nach Aktivierung durch die Telekom, die nur einige wenige Minuten nach der telefonischen Bestellung der Option, gedauert hat, konnte ich Tethering im iPhone einschalten.

Eine SMS oder ähnliches habe ich nicht bekommen – ich habe es einfach ausprobiert.

Die Koppelung mit dem MacBook lief absolut problemlos. Bluetooth Assistent gestartet, ein paar Mal geklickt, fertig. Seitdem habe ich unter Netzwerk in den Systemeinstellungen zwei zusätzliche Services: “Bluetooth PAN” und “iPhone USB”. Die beiden kann man auch nicht groß konfigurieren, es geht halt einfach 😉

Etwas seltsam finde ich, dass man bei der Bluetooth-Verbindung noch so etwas wie DNS Einstellungen ändern und neue DHCP-Adresse anfordern kann, bei der Kabel-Verbindung werden keinerlei Optionen angeboten.

Stabilität

Teilweise habe ich mit einer etwas instabilen Verbindung zu kämpfen. Kann natürlich daran liegen, dass ich weit weg von der nächsten Großstadt bin. Die Verbindung erholt sich fast immer von alleine, ich muss sie also nicht neu aufbauen. Meist merke ich es an meinem “Netzwerkmonitor” Skype, dass die Verbindung gelegentlich weg ist. Via Bluetooth habe ich gefühlt mehr Probleme als mit Kabel.

Ich habe mal zum Test die Google DNS-Adressen eingegeben (8.8.8.8, 8.8.4.4): da ging erstmal gar nichts mehr. Ich weiß nicht, ob das Zufall war, ich habe die Adressen auf jeden Fall wieder rausgenommen.

Akku

Tethering via Bluetooth zieht extrem Akkuleistung.
Eine kleine Stichprobe hat innerhalb von 30 Minuten den Akku von 100% auf 90% absinken lassen.

Egal ob via Bluetooth oder Kabel, das iPhone 4 wird super heiß. Im Winter wird es in den Raucherpausen also einen schönen Taschenwärmer abgeben.

Geschwindigkeit

ich habe mal schnell zwei kleine Tests in der Mittagspause auf Speedtest.net gemacht:
Das die Uploadgeschwindigkeit via Bluetooth doppelt so hoch ist, schiebe ich mal auf die Instabilität der Verbindung

Tethering via USB-Kabel

201008111934.jpg

Download 2.21 Mb/s
Upload 0.11 Mb/s

Tethering via Bluetooth

201008111936.jpg

Download 0.96 Mb/s
Upload 0.24 Mb/s

Share

Aldi-UMTS am Mac

Share

Da ich noch einen Complete-Tarif der ersten Generation von T-Mobile habe, bin ich bisher über eine Multi-SIM-Karte in meiner web’n’walk ExpressCard IV online gegangen.
Da ich aber derzeit besonders viel unterwegs bin, habe ich bereits am 09. diesen Monats eine SMS von T-Mobile bekommen, dass ich mein Volumen überschritten habe und daher nur mit reduzierter Geschwindigkeit weitersurfen kann 🙁

Medion_UMTS_StickAlso kurzentschlossen in den nächsten Aldi und dort den UMTS Stick (49,99 Euro) und eine AldiTalk-Karte geholt.
Derzeitige Tarife: Tagesflat (24h online) = 1,99 Euro, oder 30 Tage Monatsflat für 13,99)
Alles im Prepaid-Verfahren – also Karte aufladen und Option buchen, bzw. einfach online gehen (Tagesflat) – kann alles über den Verbindungsmanager (auf dem Stick) gemacht werden.  

Tut zwar weh, weil ich das ja zusätzlich zu meinen (viel zu teurem) T-Mobile-Tarif zahlen muss, aber wat mut, dat mut.  

Mit dem Stick an sich bin ich recht zufrieden. Einmal installieren, die Software hat sich dann erstmal ein Update heruntergeladen und sich selbst aktualisiert.

Gelegentliche Probleme:

  • manchmal Probleme den Stick oder die SIM-Karte zu erkennen
    neu einstecken, manchmal auch einfach den Verbindungsassistenten neu starten
  • manchmal Absturz beim Beenden, Force Quit auf den Verbindungsassistenten notwendig
  • Die Erkennung des Sticks nach Einstecken finde ich relativ langsam
    die Software startet zwar sofort, aber dann dauert es eine gefühlte Ewigkeit bis der Stick einsatzfähig ist

Den Stick hätte ich prinzipiell gar nicht gebraucht, da meine ExpressCard ohne SIM-Lock ist. Um die UMTS-Karte ohne den T-Mobile-Internet-Manager nutzen zu können (der bei mir sowieso Speicher ohne Ende belegt), musste ich folgendes tun:

  • PIN-Schutz deaktivieren (via T-Mobile-Internet-Manager)
    (notwendig, da der Mac-eigene UMTS-Treiber keine PIN-Abfrage kann)
    Habe mich bewusst dafür entschieden, da ich keine Lust hatte mir im Netz einen passenden Treiber zu suchen – entweder der mitgelieferte oder Mac-Eigene. Eine 3rd Party Lösung wollte ich mir nicht antun.
  • Systemsteuerung Network
  • Create a new Service (das “plus” links unten in der Maske)
  • Auswahl der Karte (bei mir: Huawei Mobile)
  • Settings:
    • Telefonnummer: *99#
    • Account: eplus
    • Pwd: gprs
  • Advanced:
    • Vendor: Generic
    • Model: GPRS(GSM/3G)
    • APN: internet.eplus.de
Share