Tag Archives: tools

Apptivate – Konfiguration

Share

Manchmal macht man es sich ja selber schwer…

apptivate.png

Habe mir gestern aus dem AppStore apptivate geholt, nachdem ich einige sehr wohlmeinende Reviews gelesen habe (z.B. hier auf TUAW). Apptivate wird jetzt von mir zusätzlich zu Spotlight genutzt.

(Das der AppStore irgendwann meinen finanziellen Ruin bedeuten wird ist eine andere Geschichte, die ein andermal thematisiert wird ;))

Womit ich lange, lange, lange, gekämpft habe: wie gebe ich denn nun so eine Keystrokes-Kombination ein?

Egal was ich gemacht habe – das Konfigurationsfenster lässt nur eine gleichzeitige Taste(nkombi) zu.
Einfache Lösung: in dem Fenster werden nicht Alternative Hotkeys angezeigt, wie ich zuerst gedacht habe, sondern das ist die Sequenz…

apptivatesequence.png

In diesem Beispiel wird Dropbox (Finder im Ordner Dropbox) geöffnet, wenn ich Ctrl+A und danach D drücke.

Ich habe die ganze Zeit versucht Ctrl+A..D in eines dieser Fenster zu kriegen…

Als nächstes sind jetzt noch ein paar Automator Workflows von mir zu erstellen – via Spotlight war mir das immer zu umständlich die aufzurufen – mit einer “richtigen” Tastenkombi dürfte mir das einfacher fallen.

Share

Wie wird getwittert?

Share

Gerade via ReadWriteWeb auf eine Report von sysomos gestoßen.

Die Frage die untersucht wurde: “wie wird getwittert? / wie wird auf twitter zugegriffen?”. Dazu wurden über 500 Millionen Tweets über 5 Monate lang gesammelt und ausgewertet.

Bei Twitter wird mit hinterlegt, von welcher Applikation aus der Tweet gesendet wurde.

Marktanteil der Twitter Applikationen:
Hinweis: Bei dem Block “other” stecken auch Tools für das automatisierte “zufüttern” von Feeds, z.B. Twitterfeed (Quelle)
Weiterer Hinweis: wie M. Miller richtig hier anmerkt: die absendende Applikation eines Tweets muss sich registriert haben bei Twitter, ansonsten wird als Quelle “via web” angegeben. Gerade viele kleinere Applikationen haben das schlicht und ergreifend nicht gemacht, so dass sie für solche Auswertungen unsichtbar bleiben, aber für Twitter.com als Client mitzählen

Anzahl der unterschiedlichen Twitter Applikationen pro Nutzer:
Es wurden nur “aktive” Nutzer berücksichtigt. Nach sysomos-Definition muss man dafür in 5 Monaten 50 mal getweetet haben.
Der große Block mit 2 Applikationen wird wohl hauptsächlich daran liegen, dass so mancher, wie ich z.B., einen auf den Rechner und einen auf dem Mobiltelefon hat.

Anzahl Tweets pro Nutzer pro Tag aus der Twitter Applikation:


Share

Setup für SVN und Mac

Share

Für das Buch, an dem ich derzeit arbeite, habe ich mich um ein SVN-Setup (SVN = Abkürzung für SubVersion, ein Tool zur Versionsverwaltung von Dateien) gekümmert, damit Kerstin, Martin und ich einigermaßen vernünftig zusammen an unseren LaTex-Quellen schreiben können.
Wir haben alle das Glück an einem Mac arbeiten zu können 😉

Kurzfassung des Setups:

  • gehostetes SVN auf xp-dev.com (in unserer Konfiguration kostenlos)
  • Clients auf dem Mac: svnX (kostenlos)
  • privates, d.h. nicht-öffentliches, Projekt mit 3 Projektmitgliedern
  • Anmerkung: Binärdateien wie Präsentationen etc. sharen wir via DropBox

Langfassung:

SVN-Hosting

Auf xp-dev.com einen kostenlosen Account einrichten
Die Features des kostenlosen Accounts sind (derzeit):
unbegrenzte Anzahl OpenSource-Projekte, 2 private Projekte, 200 MB Speicherplatz und unbegrenzte Nutzer.
=> meine Anforderungen sind 3 Nutzer, 1 privates Projekt und ein paar MB Speicher (LaTex-Quellen sind ja nur ein paar einfache Textdateien) => passt also 🙂

SVN-Projekt einrichten

Projekt auf xp-dev anlegen, darauf achten, dass es private ist, d.h. der Haken bei Open Source Project *nicht* gesetzt ist.

Die Benutzer hinzufügen:

In das Projekt gehen
Settings
Permissions
Assign Permission to a new user
Hier kann man entweder bestehende xp-dev User angeben oder gleich per Angabe der EMail-Adresse einladen.

Jetzt muss noch Source Control aktiviert werden:


Der Name muss innerhalb von xp-dev eindeutig sein =>

Der SVN Client

Download von svnX

Konfiguration des Repositories:

Hier in den Pfad statt "abenkerTest" den unter Source Control vergebenen Namen des Repositories eintragen

Demnächst auf diesem Blog: Ein/Aus-Checken mit SVN… (vielleicht sogar mit Videos ;-))

Share