Tag Archives: mobile

iPad/iPhone-App: FastFinga

Share

Ich nutzte jetzt seit einiger Zeit FastFinga auf meinem iPad. Die Applikation ist auch auf dem iPhone lauffähig (ohne sie nochmals kaufen zu müssen)

FastFinga ist eine App für Notizen. Eingabe erfolgt per Finger (oder per Stift)

Was auffällt: wenn man damit mitschreibt sorgt man gerade anfangs für ziemlich viel Ablenkung. Die Leute sind einfach neugierig, was man denn da macht. Man sollte sich auch darauf einstellen, dass ein paar Minuten des Meetings erstmal für SmallTalk bezüglich Apple-Produkten verwendet werden 😉

Ich habe FastFinga beim Stöbern durch den AppStore gefunden, man kann es aber natürlich auch in Evernote Trunk finden

201008172311.jpg

Screenshot von der Eingabe:

201008172310.jpg

Eingabeprinzip:

  • Schreiben eines Wortes in einem gesonderten Bereich, der vergrößert ist.
  • Nach Bestätigung der Eingabe wird das Wort im Text platziert.
  • Cursor kann im oberen Feld gesetzt werden – nicht frei, sondern abhängig von den anderen Eingaben, also davor oder dahinter

Es wird keine Schrifterkennung oder ähnliches vorgenommen. Diese kann man z.B. von Evernote nach dem Export vornehmen lassen.

Kleine Goodies für die Eingabe, die ich regelmäßig nutze:

  • Einfügen von Datum/Uhrzeit
  • Einfügen von Checkboxen

Export: mein Lieblingsfeature ist das direkte Versenden an Evernote aus der Applikation heraus (und Evernote macht dann eine OCR darauf)

201008172309.jpg  

Einstellungen in der App, die ich abweichend von den Standardwerten, vorgenommen habe:

  • Toolbar: Button Mania, dadurch sind mehr Buttons im Direktzugriff, man muss also nicht über ein Drop-Down-Menü gehen
  • Automatische neues Wort nach kurzer Pause bei der Eingabe. Ist für mich einfacher als eine explizite Bestätigung durch Touch

Was mich ein bisschen stört: ich kann nicht mit der Aufteilung nach der Cornell-Methode Notizen machen.
Ich könnte mir zwar ein Theme erstellen, dass die Seitenlinie abbildet, aber das passt dann nicht mit der Positionierung des Textes bei der Eingabe.

Der Hersteller von FastFinga hat auch ein Demovideo (auf dem iPhone) gemacht:

Die Feature-Liste (Entwicklerangabe) von FastFinga:

  • Cut & paste
  • Undoable pen strokes
  • Undoable editing
  • Customisable 4 pen colours.
  • Three pen sizes
  • Eraser
  • Inserting photos
  • Inserting emojis
  • Customisable button locations
  • Customisable themes (background colour)
  • Right to left direction setting for each document
  • Doodling on a picture
  • Make a phone call by using the keyboard
  • Organise by tags, themes, and folders
Share

T-Mobile Hotspot

Share

Aus dem Abenteuerbuch eines Reisenden:

wollte gerade im Hotel via T-Mobile Hotspot online gehen – ging nix.
Kam nur die Fehlermeldung: https://hotspot.t-mobile.net… konnte nicht gefunden werden.

Komischerweise ging es aber über das IPhone. Nach ein bisschen rumprobieren, habe ich schließlich die Lösung gefunden:

im Browser direkt folgende URL aufrufen – dabei %USER% und %PASSWORD% entsprechend ersetzen. Anscheinend hat gerade der Hotspot-Server ein Problemchen…

http://hotspot.t-mobile.net/wlan/index.do?username=%USER%&password=%PASSWORD%&strHinweis=Zahlungsbedingungen&strAGB=AGB

Share

T-Mobile UMTS unter Snow Leopard

Share

Meine Beziehung zu T-Mobile gleicht ja mehr oder weniger einer Haßliebe – ziemlich teuer, wechselhafte Service-Qualität aber eigentlich fast immer zufrieden mit der Netzqualität (im Gegensatz zu meinen E-Plus-Erfahrungen).

Aktuelles Problem, dass ich hatte:

nach meinem Update auf Snow Leopard ging meine UMTS web’n’walk ExpressCard IV nicht mehr. Ist mir natürlich erst unterwegs aufgefallen wo ich die Karte wirklich, wirklich gebraucht hätte. Hotline angerufen, konnte mir nicht weiterhelfen, versprachen mir einen Rückruf durch die Technik (auf den ich bis heute warte).

Auf der Homepage von T-Mobile.de gibts keine neuen Treiber/neue Software. Alles nur bis Mac OS 10.5. Bisschen im Netz gestöbert und ein paar Hinweise bekommen – eine Schwierigkeit an der Stelle ist z.B., dass die ExpressCard IV von mehreren Herstellern kommen kann.

Über Umwege (die Lösung war eigentlich ein Tipp für ein anderes UMTS-Gerät) bin ich dann auf der Homepage von T-Mobile Österreich gelandet. Und dada – was haben die da: die passende, aktualisierte Software für Max OS X Snow Leopard.

T-Mobile.at habe ich mir jetzt in die Bookmarks gelegt – die deutsche Seite werde ich wohl bei technischen Problemen nicht mehr zuerst aufrufen.

Share