Category Archives: mac

Quick Tip: Python mit PyDev unter Mac OS X

Share

Um auf einem Mac OS X Mountain Lion PyDev zum Laufen zu bringen, muss man ein bisschen mehr tun, als in deren Installationsanleitung gesagt wird.

Unter Mountain Lion fehlen einige Python Dateien, so dass es zu einer Fehlermeldung kommt: Error: Python stdlib not found

Auf stackoverflow habe ich ein bisschen was dazu gefunden (eins,zwei)- Lösung für mich war: in XCode unter Preferences die Command Line Tools installieren. Danach hat die Konfiguration des Interpreters mittels Button “Auto Config” in PyDev funktioniert.

Screenshot_6_16_13_9_47_PM

Share

Bank X, Reiner SCT CyberJack Kartenleser und Mountain Lion

Share

Kurzer Schreck, aber zum Glück einfache Lösung.

Nach der Installation von Mountain Lion ging erstmal der Kartenleser nicht mehr. Meldung von Bank X, dass kein Kartenleser gefunden werden konnte. Auch das Aus- und Einstöpseln des Kartenlesers am USB-Port nach Starten von Bank X brachte nichts.

Auf der Website von Reiner SCT, gibt es den Treiber hier, offiziell aber nicht für Mountain Lion, sondern nur für Snow Leopard und Lion. Auf gut Glück trotzdem mal heruntergeladen. Die Installation schlägt erstmal fehl, da die Entwicklersignatur nicht passt. Also in den Systemeinstellungen unter Sicherheit erstmal “alle” Anwendungen erlauben.

Nach der Installation konnte der Treiber das Gerät ansprechen und Bank X die Umsätze holen.

Share

Doppelte und mehrfache Geburtstage auf dem iPhone

Share

Ich bin ja iPhone Nutzer seit der ersten Generation. Außerdem Nutzer eines MacBooks. Für die Verwaltung von Kontakten habe ich so ziemlich jede Sau durch’s Dorf getrieben, äh, Tools angetestet/ausprobiert. CoBook, Xobni, FB-Sync, Xing-Sync, Google-Sync, MobileMe, iCloud, App x, Tool y.

Meine Adressbuch-Kontakte habe immer wieder mal aufgeräumt, mit irgendwas gesynced, wieder aufgeräumt, wieder zugemüllt, … Natürlich mal mit Tools auf dem iPhone, mal mit Tools auf dem Mac, der dann wieder das iPhone versorgt…
Aktuell nutze ich nur den iCloud Sync – alles was mit irgendwelchen anderen Diensten synchronisiert wurde deaktiviert von mir. Das Bedürfnis ein “unified address book for all contacts” zu haben, ist irgendwann bei mir erloschen. Brauche ich einfach nicht. Versuche es zu bekommen, haben nur Scherereien verursacht.

Ein paar Altlasten habe ich nun aber noch – doppelt und mehrfache Kontakte. Finde ich nicht so schlimm. Werden aufgeräumt, wenn ich gerade drüber stoße. Was mich richtig gestört hat, sind die doppelt/mehrfachen Geburtstage. Vor allem, da ich es irgendwie hinbekommen habe, “unsichtbare” doppelte Kontakte zu haben. D.h. ich habe Geburtstage mehrfach, aber nur einen Kontakt im Adressbuch.

Linked Cards

 

Linked Cards auf dem iPhone

Linked Cards auf dem iPhone

Dies kam wohl mal durch irgendwelche Sync-Aktionen zustande. Doppelte Einträge, aber das iPhone erkennt diese und fasst die Einträge zusammen. Ich habe auch ein paar Linked Cards, deren Quelle nicht “Unknown” ist , sondern sowas wie iCloud. Gerade die Kontakte aus Unknown scheinen die Quell meiner Adressbuch-Problematik zu sein.

Das Entfernen der Linked Cards ist ein bisschen tricky. Man kann

  1. die Verknüpfung löschen
    per Swipe  nach Rechts erscheint ein Button Unlink
  2. den verknüpften Kontakt löschen
    Öffnen, Edit, Delete

In irgendeinem Forumsbeitrag habe ich die Theorie aufgeschnappt, dass es beim Hinzufügen/Entfernen von Kontakt-Quellen dazu kommen kann, dass die Quelle zwar gelöscht wird, aber eben nicht auch die Kontakte. Dadurch das der Zugriff auf die Kontaktdaten aber über die Quelle erfolgt, sind die Kontakte zwar da, aber nicht aufrufbar.
Diese Theorie bekommt in meinen Augen dadurch Futter, dass der Unlink von Linked Cards die Kontakte direkt ins Nirwana stürzt. Sie sind weg. Ist aber noch so etwas wie ein Geburtstag hinterlegt, wird dieser im Geburtstagskalender auch angezeigt.

Unsichtbare Kontakte

Keine Linked Cards mehr, keine mehrfachen Einträge im Adressbuch zu finden. Aber trotzdem noch mehrfache Geburtstage.
Beispiel: Martin

Martin gibt es aber nur einmal in meinem Adressbuch, er hat auch keine Linked Cards an seinem Eintrag

Jetzt kommt der interessante Teil: über die iPhone-weite Suche findet man mehrfache Martins.
Wie ich letztens gemerkt habe: die iPhone-weite Suche kennt nicht jeder: auf dem Homescreen, erste Seite noch eine Seite nach links gehen. Der Screen wird schwarz und eine Suchleiste steht oben und wartet auf Eingaben…

Da sind sie also. Vier Treffer für Martin K, obwohl ich ja eigentlich nur einen im Adressbuch habe. Die anderen drei sind die unsichtbaren. Wählt man einen von diesen aus gelangt man in das Adressbuch. Lässt man sich dort dann die Übersicht anzeigen, kommt es zu einem interessanten Effekt: Nun weiß das Adressbuch ja doch, dass ich den Martin viermal eingetragen habe.

Martin K. jetzt also doch viermal im Adressbuch

Der Effekt verschwindet, wenn man das Adressbuch verlässt und wieder öffnet.

Share