Category Archives: german

Persönliches Kontaktmanagement

Share

Mein persönliches Kontaktmanagement steht derzeit (eigentlich immer ;-)) auf dem Prüfstand. Ich bin etwas unzufrieden damit und weiß nicht so recht, wo ich anpacken soll. Stand heute ist es mir einfach zu aufwändig zum pflegen und trotzdem sehe ich noch nicht alles so, wie ich es gerne hätte.

  • es kommen regelmäßig Updates/Neuanlagen rein via diverser Social Networks, EMail, Visitenkarten, …
  • ich brauche Kontaktdaten auf meinem IPhone (Telefonnummern + EMail)
  • ich brauche die Kontaktdaten (EMail) in meinem GMail (Web – ich möchte auch gar keinen Desktop-Client nutzen)
  • ich muss die Aktivitäten mit meinen Kontakten planen, damit ich nicht den Überblick verliere und niemanden vergesse

    • => ich nutze ein CRM-System – derzeit Network Hippo ( http://www.networkhippo.com ), nachdem ich schon viele andere Programme (Salesforce, Highrise, …) ausprobiert habe
    • -> hier brauche ich mindestens Name und Foto
    • auf ein CRM kann ich noch am ehesten verzichten, indem ich hoch-prio Kontakte via Regular Tasks in meinem GTD-System mit berücksichtige und für andere Kontakte einfach einen Review-Termin einstelle.
    • Die Historie müsste ich dann via Kalender und/oder Kontaktpflege-Tool halten.
  • ich möchte gerne wissen, was mein Netzwerk im Netz so treibt (Blogs, Flickr, Twitter und so weiter)

    • => seit kurzem nutze ich dafür Gist (http://www.gist.com) für die Zusammenfassung der ganzen Feeds/Tweets… die die Leute in meinem Umfeld produzieren
    • -> früher nutzte ich hier FriendFeed (http://friendfeed.com/abenker), ist aber nur dann wirklich geeignet, wenn die Kontakte selber Ihre FriendFeed-Accounts pflegen. Die Verwaltung von "imaginären Freunden" ist zu aufwändig. Gist löst das bedeutend eleganter.
    • -> Gist kann zwar Kontaktdaten importieren aus diversen Systemen, aber derzeit ist das wohl one-way, jedenfalls sind updates zwar offensichtlich vorgesehen, aber nicht aktivierbar
  • die Kontakte pflegen ihre Daten unterschiedlich: Xing, LinkedIn, Facebook, Email-Signatur, FriendFeed, Blog-Impressum, … weichen durchaus schonmal voneinander ab

    • am zuverlässigsten erscheint mir hier, neben der EMail-Signatur, Xing
      zum Glück kein großes Problem, EMail+Mobilnummer wechseln zum Glück nur noch super selten heutzutage.
  • ich hätte gerne eine Location-View auf meine Kontakte, so etwas wie Dopplr (http://www.dopplr.com/traveller/abenker) – aber das funktioniert leider nur mit Kontakten die es auch nutzen – hier würde ich gerne auch Kontakte ohne Dopplr-Account verknüpfen können

    • eine schöne Kartenansicht wäre da auch praktisch – a la "ich bin auf dem Weg nach Berlin – wen könnte ich alles unterwegs treffen? Auf dem Weg nach Berlin komme ich ja an Hannover vorbei…"
Share

Erster WaveWednesday in Düsseldorf

Share

Diese Woche Mittwoch haben wir (Tim Bruysten, Siggi Becker, Peer Lambertz und ich) den ersten WaveWednesday in Düsseldorf abgehalten. Wir waren in Tims Büro (Richtwert GmbH) und es war ein super interessanter Abend.
Siggis Blogbeitrag dazu: hier. Dort findet Ihr auch seinen super interessanten Vortrag.
Meine kurze Präse zum aktuellen Stand dessen, was wir von Google Wave schon wissen: hier.

Share

Synchronisation/Sharing von Kalendern – Unternehmensübergreifend

Share

Herausforderung: Wie teile ich meinem Ansprechpartner meine Frei/Gebucht-Zeiten mit?

Ist-Situation: Sowohl mein Arbeitgeber, als auch der meines Ansprechpartners setzen jeweils einen Exchange-Server ein, Clientprogramm ist jeweils Outlook.

Idee: Veröffentlichung des eigenen Kalenders im Web, Einbindung in den jeweils anderen Client

Update: habe ich ganz übersehen, ein Kollege (danke Michael!) hat mich darauf hingewiesen:
man kann aus Outlook heraus die Frei/Gebucht-Zeiten öffentlich auf den Microsoft-Servern veröffentlichen. Das dürfte damit die eleganteste Lösung sein – für öffentliche Kalender benötigt der Abonnent kein Microsoft-Konto.

2009-03-13_1036

Gewählter Ansatz: via Google Calendar

  1. Installation Google Calendar Sync Tool (Link) und Einrichten der Synchronisation
    GoogleCalendarSync
  2. Freigabe des Google Calendars
    GoogleCalendarSettings

    GoogleCalendar_ShareScreen

    oder für GoogleApps-User:
    GoogleCalendarSettings

  3. ical-Link kopieren
    der Link sieht etwa so aus: http://www.google.com/calendar/ical/….ics
    GoogleCalendarAddress
  4. Link ändern auf webcal://…
    webcal://www.google.com/calendar/ical/….ics
    Diese Änderung ist notwendig, damit der Empfänger der Mail einfach draufklicken kann und Outlook das als Internetkalender erkennt.
    OutlookInternetKalenderHinzufuegen

Das Outlook meines Ansprechpartners ist Outlook 2007 – inwiefern andere Versionen von Outlook Internetkalender unterstützen, habe ich nicht recherchiert.
Prinzipiell sollte das hier beschriebene Vorgehen via Google Calendar mit jedem ical-fähigem Client funktionieren.

Achtung – bitte beachten:

  • Die Synchronisation Outlook –> Google ist immer vollständig, d.h. Termine werden mit Titel, Ort, Notizen synchronisiert.
    Da Google und der deutsche Datenschutz, sagen wir mal “nicht so wirklich zusammenpassen”, ist hier Vorsicht geboten, bzw. eine Rückversicherung beim eigenen Arbeitgeber notwendig. Dies ist übrigens auch der Grund, dass ich das oben beschriebene Setup derzeit nicht mehr “produktiv” nutze
  • Bei dem oben beschriebenen Ansatz, werden die eigenen Frei/Gebucht-Zeiten öffentlich gemacht. Wer dies nicht möchte, benötigt einen anderen Ansatz (z.B. via Google-Login oder MS Live.com-Login)

Weitere Ansätze, die ich verworfen habe

Erster Ansatz: Freigeben des Kalenders
Funktioniert nicht, da die Freigabe nur innerhalb einer Exchange-Infrastruktur möglich ist.
OutlookFreigabeFehler

Zweiter Ansatz: Exchange-Bordmittel
Hat leider nicht funktioniert – ich habe dafür zu wenig Ahnung von Exchange und meine Systemadministratoren konnten mir auch nicht weiterhelfen.
Die Freigabe des Kalenders per EMail-Aktualisierungen habe ich nicht versucht – dies hatte ich früher mal praktiziert und recht schlechte Erfahrungen damit gemacht.

Dritter Ansatz: Microsoft Office Live. Habe ich verworfen, da dann alle Beteiligten einen Live.com Account benötigen.
Bei Google Calendar erhält man einen ical-Link, der unabhängig von einem Login ist.
Man kann natürlich auch an GMail-Nutzer eine entsprechende Freigabe einrichten. Aber ich wollte ja eine Lösung, für die kein bestimmter Account notwendig ist.

Share