Google+ – erste Gedanken

Share

Google hat mit Google+ (mal wieder) ein ehrgeiziges Projekt gestartet.

Mein erster Eindruck nachdem ich mich jetzt ein paar Stunden damit beschäftigt habe: stark. Google+ sieht hervorragend aus und die Bedienung gefällt mir sehr gut.

Was sich natürlich nicht vermeiden lässt, ist die Frage, ob Google+ denselben Weg gehen wird wie Google Wave (wieder verschwinden) oder Google Buzz (kaum jemand interessiert sich dafür). Das kann ich noch nicht beurteilen – Google Wave vermisse ich sehr, Google Buzz habe ich nie wirklich benutzt. Stand jetzt würde ich eher sagen: Google+ bleibt.

Man liest viele Vergleiche von Google+ mit Facebook – das sehe ich im Moment gar nicht. Für mich ist Google+ derzeit eher mit Twitter oder FriendFeed zu vergleichen. Habe ich alleine schon daran gemerkt, dass ich während meiner bisherigen Google+ Aktivitäten parallel immer Facebook mit offen hatte und meinen Twitterclient total vernachlässigt habe.

Der Start mit einer überschaubaren Benutzeranzahl und dem relativ geschlossenem Invite-System sorgt natürlich auch dafür, dass sich hauptsächlich die üblichen Verdächtigen (Geeks, Nerds, Early Adopters…) bei Google+ einfinden.

Ich habe schon den ein oder anderen gefunden, den ich einfach nicht erwartet hätte, was ich aber mal dem generellen Social Media Boom zuschreibe. Allgemein ist der Ton der Posts auf Google+ doch sehr “geekig” – ich kann nur hoffen, dass das die Nicht-Geeks nicht zu sehr verschreckt.

Ich werde meine Aufmerksamkeit auf jeden Fall die nächsten Tage massiv von Twitter auf Google+ verschieben. Facebook, Xing, … werden wohl nicht sehr darunter leiden 😉

Share

Leave a Reply