Motivation und Loyalität von Mitarbeitern / Zusammenarbeit

Share

Anfang des Jahres hat Gallup die 2008 Version des seit 2001 jährlich erscheinenden "Engagement Index" herausgebracht. Dieser Index liegt mir leider nicht vor, ich muss mich auf Berichterstattungen dazu berufen (siehe auch unten: Externe Links).
Laut der Studie sind ca 13% der Mitarbeiter in Deutschland loyal, d.h. sie haben eine hohe emotionale Bindung zum Unternehmen.
20% haben bereits innerlich gekündigt. Die restlichen 67% machen "Dienst nach Vorschrift", sie sind ihrem Unternehmen nicht wirklich persönlich verbunden.
Als Hauptgrund für die niedrige Zahl an loyalen Mitarbeitern werden Unzulänglichkeiten der Führungskräfte (Umgang mit Lob/Tadel, …) ausgemacht.
Diese Werte werden auch begleitet durch eindrucksvolle wirtschaftliche Zahlen, die in Relation zu den Loyalitätswerten gesetzt werden (Krankenstand, höhere Umsätze, …).

Was ich für mich nicht richtig deuten kann: wie sehr sind die Zahlen wirklich auch für Motivation gültig?
Aus persönlichen Erfahrungen (eigene und im Netzwerk) weiß ich, dass man durchaus hoch motivierte Arbeit im Team erledigen kann, obwohl die Loyalität zum Unternehmen nicht stark ausgeprägt ist.
Liegt ganz einfach daran, dass das Team/direkte Arbeitsumfeld, insbesondere, wenn man im Projektgeschäft tätig ist, nicht unbedingt an das Unternehmen an sich gekoppelt ist.

Die größten Hindernisse in der Zusammenarbeit waren bisher meist individueller zwischenmenschlicher Natur. Die "Dienst nach Vorschrift" Macher sind dabei eigentlich nie besonders herausgestochen. Leute, die innerlich gekündigt haben, fallen jedoch auf. Sie neigen gerne zum "querschießen" und "schlecht machen von Ideen".

Loyalität zum Unternehmen ist, meiner Meinung nach, nicht direkt gekoppelt mit der Motivation zur täglichen Arbeit im Team.
Innerhalb der Teams ist wieder eine Dreiteilung analog zur Einteilung der Loyalitätsstudie – bemerkbar:
Engagiert – Mitläufer – Nicht-Interessierte

Gerade wenn man die Zusammenarbeit im Team verändern will (neue Methoden, neue Tools, …) braucht man die Engagierten für die Überzeugungsarbeit bei den Mitläufern. Der Umgang mit den Nicht-Interessierten ist immer etwas spezielles, insbesondere dann, wenn aus Nicht-Interessierten "Verweigerer" geworden sind.

Externe Links:

Unternehmer.de: Lust und Frust: Wie motiviert sind deutsche Arbeitnehmer?

karrierebibel.de: Dienst nach Vorschrift – neuer Gallup-Engagement-Index 2008

Share

One thought on “Motivation und Loyalität von Mitarbeitern / Zusammenarbeit

  1. Pingback: Weekly Digest for September 1st « Marjory – Pieces of Wisdom and some Trash

Leave a Reply